Großmarkthalle München: Mann zwischen Lkw und Laderampe eingequetscht

Schrecklicher Arbeitsunfall am Montag auf dem Gelände der Großmarkthalle. Ein 25-jähriger Mann wurde von einem Lastwagen eingequetscht und schwer verletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Unfall ereignete sich auf dem Gelände der Großmarkthalle. (Archivbild)
Daniel von Loeper Der Unfall ereignete sich auf dem Gelände der Großmarkthalle. (Archivbild)

Sendling - Wie die Polizei berichtet, kam es am Montagmorgen zu einem Arbeitsunfall auf dem Areal der Großmarkthalle.

Um seine Waren abzuladen, fuhr ein 28 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug rückwärts auf eine Laderampe zu. Der drei Jahre jüngere Beifahrer stieg zuvor aus, um seinen Kollegen einzuweisen. Jedoch stellte er sich genau so hinter die linke hintere Ecke des Aufliegers, dass ihn der Fahrer nicht mehr sehen konnte.

Glatter Boden führt zum Unfall

Während der Lkw rückwärts fuhr, verloren die Reifen auf der glatten Straße an Halt und drehten durch. Als die Reifen plötzlich wieder griffen, fuhr der Sattelzug ruckartig nach hinten und quetschte den 25-Jährigen zwischen dem Auflieger und der Laderampe ein.

Der Beifahrer erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Lesen Sie auch: Massenschlägerei in München - Polizei bittet um Videos

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren