Großhadern: Mann überfällt Tankstelle und bedroht Mitarbeiter

Am Freitag hat ein unbekannter Mann eine Tankstelle in Großhadern bestohlen und einen Mitarbeiter bedroht. Der Täter konnte mit seiner Beute fliehen. 
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trotz des Versuchs des Tankstellenmitarbeiters, den Täter zu stoppen, konnte der unbekannte Mann fliehen. (Symbolbild)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto) Trotz des Versuchs des Tankstellenmitarbeiters, den Täter zu stoppen, konnte der unbekannte Mann fliehen. (Symbolbild)

Großhadern - Erst kaufte er Alkohol, dann kam ein Tankstellenkunde wieder und bedrohte den Mitarbeiter: Als er gegen 4 Uhr den Müll entsorgte, bemerkte ein Tankstellenmitarbeiter (29) in der Nacht zum Samstag einen Mann im Verkaufsraum der Tankstelle in der Würmtalstraße. Der 29-jährige Mitarbeiter erkannte den Mann wieder, weil dieser laut Polizei gegen 23.30 Uhr an der Tankstelle  Alkohol gekauft hatte. 

Der 29-Jährige erwischte den unbekannten Täter hinter dem Verkaufstresen bei den Tabakwaren. Er hatte bereits mehrere Päckchen eingesteckt. Der Täter bückte sich dann hinter ein Regal und kam mit einem Messer in der Hand wieder hervor.

Täter bedroht Mitarbeiter mit Waffe

Der Tankstellenmitarbeiter versuchte den Dieb an der Flucht zu hindern, indem er die Tür mit einem Zeitungsständer versperrte, woraufhin der unbekannte Mann den Mitarbeiter mit dem Messer bedrohte. Schließlich konnte er sich am Zeitungsständer vorbeidrängen und aus der Tankstelle flüchten. Der Mitarbeiter verständigte umgehend die Polizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sprach Deutsch, fliehende Stirn, Oberlippenbart, schlank. Er trug ein schwarzes T-Shirt mit einem Text-Aufdruck, eine über die Knie reichende weiße karierte Cargohose, graue Unterhose, dunkle Socken, weiße Schuhe, umgehängter weißer Mundschutz (nicht getragen) und hatte zum Teil Kopfhörer auf. Er führte ein Messer mit einer Klingenlänge von ca. zehn Zentimeter (die Griffschale war aus Holz) und eine Tasche (ähnlich Shopper) mit sich.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren