Großhadern: Chemiebaukasten in Flammen - Bub (13) schwer verletzt

Ein Bub experimentiert in Großhadern mit einem Chemiebaukasten, ein Feuer bricht aus und entzündet die Kleidung des 13-Jährigen. Er erleidet schwere Verletzungen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Münchner Feuerwehr musste ein brennendes Fahrzeug am Trappentreutunnel löschen. (Symbolbild)
dpa Die Münchner Feuerwehr musste ein brennendes Fahrzeug am Trappentreutunnel löschen. (Symbolbild)

Großhadern – Am Samstagabend ist ein 13-Jähriger bei einem Feuer in einer Wohnung in der Immastraße in Großhadern schwer verletzt worden. Wie die Feuerwehr berichtet, hatte der Bub in seinem Kinderzimmer im Obergeschoss des Einfamilienhauses mit einem Chemiebaukasten experimentiert. Dabei sei ein Brand ausgebrochen, die Flammen sprangen auf die Kleidung des Jungen über. 

Als die Eltern (beide 53) ihren brennenden Sohn die Treppe herunterrennen sahen, rissen sie ihm die Kleider vom Leib, wobei sich Mutter und Vater leichte Brandverletzungen an den Händen zuzogen. Das schwer verletzte Kind kam zur Behandlung in eine Münchner Spezialklinik. Auch die Eltern wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der 18-jährige bruder blieb bei dem Unglück unverletzt. 

Die Feuerwehr entrauchte die Wohnung. Die Polizei ermittelt zur Unglücksursache. 

Lesen Sie hier: Feuerwehreinsatz - Mietshaus an der Schwanthalerhöhe evakuiert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren