Giesinger Radlbrücke: Baustart soll 2022 sein

Ein Jahr später könnte man endlich entspannt über die Straße am Giesinger Berg kommen.
| az/zif
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
So soll sie aussehen, die Radlbrücke am Giesinger Berg.
Stadt München So soll sie aussehen, die Radlbrücke am Giesinger Berg.

München - Auf diese Brücke warten Radler schon seit Jahren: Am Giesinger Berg soll ein Steg über die Straße gebaut werden.

Dieser soll das Hochplateau an der Heilig-Kreuz-Kirche mit der Bergstraße gegenüber verbinden. "Die Giesinger und Harlachinger brauchen diese Brücke dringend", sagte CSU-Stadtratsfraktions-Chef Manuel Pretzl gestern. Im Stadtrat hält man die Brücke für wichtig. Damit könnte nämlich eine Lücke im Radwegenetz geschlossen werden.

Einen ersten Entwurf gibt es schon. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie soll nun aber noch ausgelotet werden, wie die Brücke genau aussehen könnte. Für die Studie rechnet die Stadt mit Kosten in Höhe von 140 000 Euro. Sollte die Prüfung positiv ausfallen, rechnet Stadtbaurätin Elisabeth Merk damit, dass 2022 die Bauarbeiten beginnen könnten. 2023 könnte die Radlbrücke "schon" fertig sein.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren