Giesing: Mann geht mit Messer und Spitzhacke auf Fahrgast los

In Giesing hat ein 43-Jähriger am Montagmorgen an einer Bushaltestelle ein Messer gezückt und einen wartenden Fahrgast attackiert. Anschließend bedrohte er den Mann mit einer Spitzhacke.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann entriss einem Bauarbeiter eine Spitzhacke und ging damit auf den 37-Jährigen los. (Symbolbild)
imago/CHROMORANGE Der Mann entriss einem Bauarbeiter eine Spitzhacke und ging damit auf den 37-Jährigen los. (Symbolbild)

Giesing - Die Polizei hat einen 43-jährigen Münchner wegen eines bewaffneten Angriffs am Montagvormittag festgenommen. Die Attacke ereignete sich an einer Bushaltestelle in Giesing.

Wie die Beamten berichten, zückte der 43-Jährige an der Haltestelle in der Chiemgaustraße plötzlich ein Messer und machte Stichbewegungen in Richtung eines dort wartenden 37-Jährigen. Dieser flüchtete auf eine nahegelegene Baustelle.

Giesing: Mann mit Spitzhacke angegriffen

Der 43-Jährige ging dem Mann nach, entriss einem Bauarbeiter eine Spitzhacke und griff den 37-Jährigen mit dieser an. Nur durch geschicktes Ausweichen und mit Hilfe eines Besens konnte der 37-Jährige den Angriff abwehren. Er blieb unverletzt.

Der Angreifer flüchtete anschließend in einen Linienbus. In diesem konnte er wenig später von der Polizei festgenommen werden. Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt und aufgrund seines auffälligen Verhaltens in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Lesen Sie hier: Brutaler Überfall - Gastwirt gefesselt und ausgeraubt

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren