Gesuchter Kleinkrimineller gefasst

In einer Wohnung in Schwabing nimmt die Bundespolizei einen 29-Jährigen fest, der mit fünf Haftbefehlen gesucht wird. Es geht um Betrug, Diebstahl und Leistungserschleichung.
| jam
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schwabing - Die Masse macht ! Am 10. September nahm die Bundespolizei im Stadtgebiet München einen 29-jährigen Deutschen fest, der mit fünf Haftbefehlen gesucht wurde. Für drei der Haftbefehle, ausgestellt von den Staatsanwaltschaften Freiburg, Offenburg und Stuttgart, muss der gebürtige Freiburger für mindestens 20 Monate in einer Justizvollzugsanstalt einsitzen.

Was für die beiden zusätzlichen offenen Untersuchungshaftbefehle der Amtsgerichte München und Freiburg noch hinzukommt, werden die Richter erst noch entscheiden. Im Rahmen eines Amtshilfeersuchens von Kollegen aus Weil am Rhein, sollte eine Schwabinger Wohnung überprüft werden, in der sich der Gesuchte angeblich öfters aufhalten soll.

Nach Observation durch Zivilkräfte kam der Mann gegen 17 Uhr „von der Arbeit“ nach Hause und war völlig überrascht, dass die Polizei an der Türe wartete. Keine schwerkriminellen Taten werden ihm zur Last gelegt. Betrug, Diebstahl und Leistungserschleichungen sind das Metier, in dem sich der Beschuldigte betätigt.

Allein durch die Amtsgerichte München und Feiburg sind noch 21 Betrugsfälle zu verhandeln. Der Mann leistete bei der Festnahme keinen Widerstand.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren