Gern: Falscher Polizist erbeutet mehrere Tausend Euro

Das hat es in München noch nie gegeben: Ein Gauner besucht ein Opfer (82) in Polizeiuniform.  Der Mann kann der Seniorin mehrere Tausend Euro abknöpfen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Gern - Über 50 Fälle von falschen Polizisten sind alleine im Mai im Präsidium registriert worden. Die Gauner werden immer dreister, jetzt stattete einer von ihnen einer 82-Jährigen aus Gern einen Besuch ab, bei dem er ein Uniformhemd mit Abzeichen trug, allerdings ohne die übliche Schirmmütze.

Lesen Sie auch: 50 Autos bei Brand in Tiefgarage beschädigt

Der Mann brachte die Rentnerin dazu, ihm über 20.000 Euro zu übergeben. Bei einem weiteren Besuch schwatzte er der Frau nochmals über 10.000 Euro ab, die sie über einen Finanzdienstleister ins Ausland überweisen sollte. Zuletzt meldete sich der falsche Polizist am Montag bei seinem Opfer. Als die 82-Jährige am Telefon erzählte, dass sie bei der Polizei Anzeige erstattet habe, legte der Mann auf.

Mehrere Tausend Euro sollten ins Ausland

In Gern, Allach und Untermenzing sind zudem Trickbetrüger aufgetaucht, die sich als Mitarbeiter der Telekom ausgeben. Die Männer behaupten, sie müssten in Wohnungen die Telefonbuchsen überprüfen. Sie fordern die Opfer auf, am Fernseher sämtliche Kanäle durchzuschalten. Während die Senioren abgelenkt sind, durchsucht einer der Täter die Wohnung. Zuletzt erbeutete dabei am vergangenen Freitag ein Gauner-Duo bei einer 81-Jährigen aus Gern über 10.000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren