Gaststätteneinbrecher mittels DNA-Datenbank ermittelt

In der Kapuzinerstraße verschafft sich ein Dieb gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte. Er bricht Spielautomaten auf und flüchtet mit dem Bargeld. Doch er wird erfasst.
| ah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

In der Kapuzinerstraße verschafft sich ein Dieb gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte. Er bricht dort Spielautomaten auf und flüchtet mit dem Bargeld. Doch er wird erfasst.

Isarvorstadt - Der unbekannte Dieb, der zwischen dem 19. und 20. Januar in der Kapuzinerstraße durch das Küchenfenster in eine Gaststätte eingedrungen war, ist gefasst.

Das berichtet die Polizei aktuell: Nachdem er in dem Lokal mit Bargeld aus drei geknackten Spielautomaten geflüchtet war, konnten die Ermittler  "tatrelevante humanbiologische" Spuren sichern, die nun mittels DNA-Datenbank des Bayerischen Landeskriminalamtes zugeordnet werden konnten.

Bei dem Mann handele es sich um einen 46-Jährigen aus Starnberg.

"Die Polizeiinspektion Starnberg wurde ersucht, den Tatverdächtigen zu vernehmen", berichtet die Münchner Polizei. "Nach einer Vorladung erklärte der 46-Jährige, dass er keine Angaben zur Sache machen möchte."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren