Frontal-Crash in Neuaubing: Taxifahrer wird zum Geisterfahrer

Am Freitagmorgen hat sich in Neuaubing ein schwerer Unfall ereignet. Eine Unachtsamkeit beim Abbiegen machte einen Taxifahrer zum Geisterfahrer.
| Christoph Elzer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Weil er auf die Gegenfahrbahn geriert, verursachte ein Taxler einen Frontal-Crash.
imago Weil er auf die Gegenfahrbahn geriert, verursachte ein Taxler einen Frontal-Crash.

München – Gegen 08:00 Uhr in der Früh bog der 31-jährige Taxler aus München mit seinem Mercedes-Taxi von der Clarita-Bernhard-Straße in die Hans-Steinkohl-Straße ab. Dabei scherte er allerdings auf der falschen Seite des dortigen Fahrbahnteilers ein und befand sich so plötzlich auf der Gegenfahrbahn.

Zur gleichen Zeit kam ihm auf dieser Fahrbahn ein 39-jähriger Gautinger mit seinem BMW entgegen. Er versuchte noch dem Taxi auszuweichen, was ihm jedoch nicht gelang. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Der 39-jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Taxifahrer wurde leicht verletzt, er kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Unfallort für rund vier Stunden gesperrt werden. Es kam zu deutlichen Verkehrsbehinderungen.

Gegen den Taxifahrer wurde Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

Lesen Sie auch: Mit Gesichtsfraktur in Feld gefunden - Münchner (26) ausgeraubt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren