Fremdenfeindliche Parole am Künstlerhaus - Polizei ermittelt

Unbekannte Täter beschmieren das Ebenböckhaus in Pasing. Der Staatsschutz ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Unbekannte beschmierten das Ebenböckhaus. Die Polizei ermittelt.
ho Unbekannte beschmierten das Ebenböckhaus. Die Polizei ermittelt.

Pasing - Am Wochenende haben bislang unbekannte Täter den Eingangsbereich des Ebenböckhauses mit einer fremdenfeindlichen Parole gegen Afrikaner beschmiert. Der Staatsschutz ermittelt. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise.

Das Künstlerhaus ist nach Familie Ebenböck benannt, die 1865 eine Wachszieherei mit Park errichtete. 1905 wurde die Firma stillgelegt, 1918 die Wachsbleiche abgebrochen.

Die Familie baute das Hauptgebäude später zu einem spätklassizistischen Schlösschen um. Dort waren viele Prominente zu Gast: unter anderem Karl Valentin und Carl Spitzweg. Seit 1952 gehört das Anwesen der Stadt München. Das Haus ist Veranstaltungsstätte und beherbergt eine Künstler-WG und zwei Archive

Lesen Sie hier: Bioethanol-Kamin setzt Wohnung in Brand

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren