Frau zwingt Bus mit Regenschirm zum Anhalten und flüchtet

In der Belgradstraße betritt eine Frau die Fahrbahn und zwingt einen MVG-Bus zum Anhalten. Sie fordert lautstark, einsteigen zu dürfen. Als der Busfahrer langsam weiter fährt, schlägt sie mit dem Regenschirm gegen die Scheibe - dadurch verletzt sich eine Insassin.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Busfahrer musste stark bremsen, dadurch verletzte sich eine 51-Jährige leicht.
MVG Der Busfahrer musste stark bremsen, dadurch verletzte sich eine 51-Jährige leicht.

Schwabing - Weil eine Frau von außen mit ihrem Regenschirm gegen die Scheibe eines MVG-Busses klopft, verletzt sich eine 51-Jährige im Bus - klingt skurill, hat sich aber genau so am Freitagnachmittag in der Belgradstraße zugetragen.

Ein 23-jähriger Busfahrer der MVG war auf der Belgradstraße unterwegs, als plötzlich zwischen der Rümann- und der Bummstraße eine Fußgängerin auf die Fahrbahn trat. Die Frau wedelte mit dem Regenschirm und forderte den Busfahrer zum Stehenbleiben auf.

Der 23-Jährige bremste also und rollte langsam auf die Frau zu. Als er die Fußgängerin fast erreicht hatte, trat sie zur Seite und machte den Weg wieder frei. Dabei forderte die Frau lautstark ein, an dieser Stelle einsteigen zu dürfen. Der Busfahrer gab ihr zu verstehen, dass das nicht möglich sei und wollte langsam an ihr vorbeifahren.

Lädiertes Knie gegen Sitz gedrückt

Doch die Regenschirmhalterin war durch diese Zutrittsverweigerung augenscheinlich sehr verstimmt. Sie schlug mit ihrem Regenschirm gegen die rechte Scheibe des Busses. Dadurch erschrak der der Busfahrer und bremste stark. Das wiederum hatte Konsequenzen für eine 51-Jährige Insassin.

Die Frau hatte bereits ein lädiertes Knie, durch die starke Bremsung wurde sie nun gegen eine Sitzwand gedrückt, was dem Knie natürlich nicht gut tat. Als der Busfahrer die Fußgängerin zur Rede stellen wollte, flüchtete diese nach einem kurzen Wortgefecht stadteinwärts.

Weitere Insassen wurden durch den Vorfall nicht verletzt. Am Bus entstand kein Sachschaden, am Regenschirm vermutlich auch nicht.


Zeugenaufruf: Die beteiligte Fußgängerin mit dem Regenschirm, sowie Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren