Frau zu Boden gestoßen und begrapscht

Auf dem Heimweg wird eine 27-Jährige von einem Mann angesprochen und begrapscht. Dann stößt er sie zu Boden und will sich über sie hermachen...
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Berg am Laim - Eine 27-jährige Geschäftsführerin war am Samstag, den 18. Januar, gegen 01.30 Uhr, vom U-Bahnhof Laimer Platz auf dem heimweg. In der Jörgstraße überholte sie einen vor ihr gehenden Mann. Als sie an ihm vorbei ging sprach er sie an und legte anschließend seinen Arm um sie.

Er begrapschte sie über der Bekleidung am Rücken, am Hintern und zwischen den Beinen. Als die 27-Jährige ihn anschrie, ließ er zunächst von ihr ab und sie konnte weglaufen. Der Unbekannte verfolgte sie jedoch und stieß sie zu Boden. Als er sich über sie beugte, schrie die junge Frau laut um Hilfe und stieß ihn erneut weg.

Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und flüchtete die Jörgstraße in südliche Richtung. Die Frau ging zu ihrem Lebensgefährten und verständigte von dort die Polizei. Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief ergebnislos. Die 27-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt.

Täterbeschreibung:

170 cm groß, 20 Jahre alt, hager, südländischer Typ, sprach gebrochen deutsch, sehr dunkle Augenbrauen und Wimpern; trug dunkle Jogginghose, Sneaker, hellgraue Sweatjacke mit Kapuze

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren