Frau in Münchner Innenstadt brutal zu Boden gestoßen: verletzt

Zwei Frauen hielten sich am frühen Samstagmorgen in der Münchner Innenstadt auf. In der Brienner Straße sind sie von einem unbekannten Mann brutal attackiert worden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Gesuchte griff zwei Frauen an der Brienner Straße an.
ho Der Gesuchte griff zwei Frauen an der Brienner Straße an.

Altstadt - Nach der Attacke auf zwei Münchnerinnen (beide 22) an der Brienner Straße ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung gegen unbekannt.

Drei Frauen an der Brienner Straße - zwei wurden attackiert

Das ist der Polizei zufolge passiert: Insgesamt drei Frauen - alle 22 Jahre alt - hielten sich an der Brienner Straße auf, als ein unbekannter Mann auf sie zukam und eine der Frauen "unvermittelt" zu Boden stieß. Die Münchnerin ist dabei an Kopf und Fuß verletzt worden, wie die Beamten mitteilten.

Anschließend sei der Unbekannte - wieder ohne etwas zu sagen - zu einer anderen Frau der Gruppe gegangen und habe ihr ins Gesicht geschlagen. 

Der Unbekannte flüchtete in Richtung Odeonsplatz. Die Polizei suchte nach ihm, bisher erfolglos.

Der Vorfall habe sich am 9. März ereignet, so die Beamten, an einem Samstag also, gegen 2 Uhr in der Früh. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas bemerkt haben.


Zeugenbeschreibung der Polizei: Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit einer dunklen Jacke.
Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren