Fingerabdruck überführt Doppel-Einbrecher

Seit Ende August sitzt ein Einbrecher in Untersuchungshaft. Jetzt hat sich herausgestellt, dass auch ein Einbruch in ein Schwabinger Sportstudio auf das Konto des 24-Jährigen geht.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt (Symbolbild)
oh Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt (Symbolbild)

München - Der Täter hatte Ende Juli mit einer Metallleiste ein Fenster des Sportstudios eingebrochen. Er drang in das Gebäude ein und versuchte dort noch eine Bürotür aufzubrechen. Da dies nicht gelang, flüchtete der Täter ohne etwas zu entwenden. Dafür hinterließ er aber seine Fingerabdrücke.

Bei der Tatortarbeit konnte eine Fingerspur des Täters gesichert werden. Diese konnte nach einem AFIS-Datenbankabgleich beim Bayerischen Landeskriminalamt einem 24-jährigen Rumänen zugeordnet werden. Dieser hatte bereits im August in der Münchner Innenstadt versucht, in ein Geschäft einzubrechen, wobei er von zivilen Beamten noch am Tatort festgenommen werden konnte.

Seit dieser Zeit sitzt er in Untersuchungshaft

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren