Feueralarm im Deutschen Museum: Das steckt dahinter

Die Feuerwehr wurde am Donnerstag ins Deutsche Museum gerufen. Von Rauch und Flammen fehlte jedoch jede Spur.
| Bernhard Lackner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Haidhausen - Am späten Donnerstagvormittag ging bei der Feuerwehr ein Alarm aus dem Deutschen Museum ein. Als der Atemschutztrupp am Ort des Geschehens angekommen war, wurde er bereits von aufgeregten Museumsbesuchern in Empfang genommen und zum Einsatzort geführt. Von Rauch und Flammen fehlte jedoch jede Spur.

Wie sich herausstellte, steckte ein vierjähriges Mädchen hinter dem Alarm. Die Tochter einer australischen Urlauberfamilie hatte sich ihren Daumen in einer Stahltür eingeklemmt und steckte fest. In ihrer Verzweiflung hatten die Eltern den Brandalarm ausgelöst.

Die Retter konnten das kleine Mädchen zum Glück schnell wieder aus ihrer misslichen Lage befreien. Anschließend wurde sie zusammen mit ihrem Papa ins Krankenhaus gebracht.

Alle Nachrichten aus München finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren