Fasanerie: Betrunkener prügelt auf Teenager ein und flüchtet

In der Nähe des Fasaneriesees ist am Freitagabend ein 17-Jähriger Münchner Opfer eines tätlichen Angriffs geworden. Der Täter ist weiter auf der Flucht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der Nähe des Fasaneriesees schlug ein Betrunkener auf einen 17-Jährigen ein und flüchtete dann. (Symbolbild)
In der Nähe des Fasaneriesees schlug ein Betrunkener auf einen 17-Jährigen ein und flüchtete dann. (Symbolbild) © imago images/Fotostand

Fasanerie - Am Freitagabend wurde ein Münchner Jugendlicher (17) von einem betrunkenen Unbekannten zunächst beschimpft und anschließend mit Schlägen traktiert.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, war der 17-Jährige, gegen 19.15 Uhr, in der Tino-Pfülf-Straße unterwegs, um sich mit Freunden zu treffen. Auf Höhe des Fasaneriesees kam ihm ein stark alkoholisierter und laut schimpfender Unbekannter entgegen, der der ihn ständig sittlich abwertend beleidigte. Der Teenager ließ sich das nicht gefallen, schrie den Unbekannten an und bat um Ruhe.

Betrunkener schlägt unvermittelt auf Jugendlichen ein

Dies nahm der Betrunken zum Anlass, sich dem 17-Jährigen zu nähern und zweimal mit der Faust gegen dessen Kopf und Hals zu schlagen. Nach dem tätlichen Angriff ergriff der Betrunkene die Flucht.

Obwohl er mit Atemproblemen zu kämpfen hatte, ging der Jugendliche weiter in Richtung Feldmochinger Straße, wo er ihm bekannte Personen traf. Gemeinsam ging die Gruppe zu einem nahen Schrebergarten, von dort aus verständigte sie den Rettungsdienst.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Aufgrund von Schwellungen im Halsbereich, die zu einer massiven Atemnot führten, musste der 17-Jährige noch vor Ort vom Notarzt behandelt werden. Im Anschluss daran wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, welches die Polizei über die Gewalttat informierte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 30 - 40 Jahre, ca. 180 cm, deutsch, normale bis hagere Figur (ca. 70 kg), schwarzes Käppi ohne Logo, Glatze oder kurze Haare; blaues T-Shirt ohne Aufdruck, kurze Jeanshose, Badelatschen/Sandalen, Rucksack und stark betrunken. 


Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Toni-Pfülf-Straße/Max-Wönner-Straße/ Fasaneriesee/Feldmochinger Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren