Esel und Ponys: Zirkustiere büchsen aus Unterstand aus

Tierischer Einsatz für die Münchner Feuerwehr: Insgesamt fünf Zirkustiere konnten in der Nacht auf Dienstag für kurze Zeit aus ihrem Unterstand ausbüchsen. Ein Pony hielt die Einsatzkräfte allerdings länger auf Trab.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr mit den ausgebüchten Zirkustieren.
PP MUE Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr mit den ausgebüchten Zirkustieren.

Ramersdorf/Perlach - Wie die Feuerwehr berichtet, konnten am Dienstag gegen 4.00 Uhr morgens insgesamt zwei Ponys und drei Esel aus ihrem Unterstand ausbrechen – aus welchen Gründen ist derzeit noch unklar. Die Tiere gehören zu einem Zirkus, der derzeit an der Kirchseeoner Straße sein Zelt aufgeschlagen hat.

Ein Pony fingen einige Zirkus-Mitarbeiter schnell wieder ein. Die anderen Tiere machten es ihnen allerdings nicht so leicht, weswegen die Feuerwehr und Polizei zur Hilfe gerufen werden mussten.

Lesen Sie hier: Känguru beobachtet Treiben am Mittleren Ring

Die Einsatzkräfte konnten die drei Esel schnell dingfest machen, nur ein Pony war etwas schwieriger einzufangen. Nach einiger Zeit wurden allerdings alle fünf Tiere wieder wohlbehalten dem Eigentümer übergeben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren