Erste Flächen vergeben: Bayernkaserne wird bebaut

Die ersten Flächen sind vergeben: Auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne soll eine neues Quartier für bis zu 15.000 Menschen entstehen. Bauland soll vor allem auch an Genossenschaften gehen.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf dem Gelände der Bayernkaserne sollen Wohnungen gebaut werden.
Gregor Feindt Auf dem Gelände der Bayernkaserne sollen Wohnungen gebaut werden.

München - Nach Angaben der Stadt sind auf dem Areal und einem angrenzenden Gewerbegebiet unter anderem rund 5.500 Wohnungen, ein Familienzentrum, ein Park und ein Nachbarschaftstreff geplant. Die Bauarbeiten beginnen diesen Herbst mit der Errichtung zweier Schulen.

Bayernkaserne: Flächen für Genossenschaften

Auch die ersten Flächen für Wohnungsbau hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung inzwischen vergeben. Den Zuschlag erhielten die beiden städtischen Wohnungsbaugesellschaften GWG und Gewofag, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Auf den Flächen sollen von 2021 an 750 geförderte und preisgedämpfte Wohnungen entstehen.

Die weiteren Baufelder im 1. Bauabschnitt sind für Baugenossenschaften, genossenschaftsähnliche Wohnprojekte und Bauträger für den Konzeptionellen Mietwohnungsbau vorgesehen, hier soll die Vermarktung Anfang 2021 starten.

Lesen Sie hier: Planungsausschuss beschließt SEM in Feldmoching

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren