Eine Oase für die Wurst

Am Nikolaiplatz gibt es eine große Auswahl der Klassiker der deutschen Küche und Alternativen für Vegetarier in entspannter Umgebung.
| Daniel Gahn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine grüne Oase mitten in der Stadt: das Imbisslokal „Alles Wurscht“ mit Innenhof am Nikolaiplatz.
Daniel von Loeper Eine grüne Oase mitten in der Stadt: das Imbisslokal „Alles Wurscht“ mit Innenhof am Nikolaiplatz.

Schwabing - Es gibt sie noch: grüne Oasen der Ruhe mitten in der Stadt. Und so ein ruhiges Plätzchen ist auch der Altschwabinger Nikolaiplatz zwischen Leopoldstraße und Englischem Garten. Von der Schwabinger Hektik ist überhaupt nichts zu spüren. Die Atmosphäre ist entspannt und fast noch ein bisschen dörflich. Genau die richtige Oase also, um seine Mittagspause dort zu verbringen.

Vor sieben Jahren hat Claudia Ott am Nikolaiplatz ihr Imbisslokal „Alles Wurscht“ eröffnet. Als sie damals das Haus entdeckte, war ihr sofort klar – hier würde sie ihren Imbiss eröffnen. Zuvor hatte die Urmünchnerin auch schon auf der Leopoldstraße eine Wurstbude. Sie ist eine Spezialistin in Sachen Wurst und deswegen passt der Name „Alles Wurscht“ auch ganz gut zu ihrem Laden am Nikolaiplatz.

Das „Alles Wurscht“ ist in einem historischen Handwerkerhaus aus dem Jahr 1830 untergebracht. Das Haus ist ein bisschen in die Jahre gekommen, doch das macht den ganz besonderen Charme aus. Hinter dem Imbissraum geht es raus in einen kleinen grünen Garten, in dem auf bunt zusammengewürfelten Gartenstühlen unter einem japanischen Kirschbaum die Wurst fast noch ein bisschen besser zu schmecken scheint.

„Non-style-mäßig“, nennt Ott die Einrichtung ihres Imbisses. Man könnte auch einfach gemütlich und unaufgeregt dazu sagen. „Für den Garten und die Wurst bekommen wir die meisten Komplimente“, fasst Ott die häufigsten Reaktionen ihrer Gäste zusammen.

Die Spezialität des Hauses sind natürlich Würste und die Auswahl reicht von Currywurst (mit Semmel 3,80 oder mit Pommes 4,20 Euro) und Nürnberger Rostbratwürsten (3,40 Euro) über Käsekrainer bis zur pikanten Feuerwurst (je 3,40 Euro).

Außerdem gibt es von der Chefin hausgemachte vegetarische Suppen (3,90 Euro) und noch weitere fleischlose Gerichte wie etwa Bulgursalat mit Gemüse, Minze und Fetakäse (3,90 Euro). Hier ist also nicht nur alles Wurst.

Nikolaiplatz 3, Telefon 340 774 43, Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr, www.alles-wurscht.com

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren