Einbruch in Münchner Abendgymnasium: Täter nach drei Jahren ermittelt

Ein über drei Jahre zurückliegender Einbruch in ein Abendgymnasium in Obergiesing ist geklärt. Fingerabdrücke führten die Ermittler auf die Spur des mutmaßlichen Täters. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Einbrecher war bei dem Gymnasium als Putzkraft tätig. (Symbolbild)
Silas Stein/dpa Der Einbrecher war bei dem Gymnasium als Putzkraft tätig. (Symbolbild)

Obergiesing – Fahndungserfolg: Die Münchner Polizei hat einen Einbrecher überführt, der vor über drei Jahren in das Asamgymnasium in der Schierseestraße eingebrochen war und rund 2.000 Euro aus Tresoren gestohlen hatte. 

Der Mann soll Mitte April 2017 durch eine unverschlossene Tür in das Sekretariat des dortigen Abendgymnasiums für Berufstätige eingedrungen sein. Laut Polizei öffnete er dort gewaltsam einen Schranktresor und stahl das darin befindliche Bargeld. Mit einem gefundenen Schlüssel soll er einen weiteren Tresor geöffnet und auch hier das Bargeld geklaut haben. 

Weil er bei der Tat Fingerabdrücke hienterließ, konnte die Polizei ihn nun identifizieren. Der 41-jährige mutmaßliche Täter hatte in dem Gymnasium als Putzkraft gearbeitet. Bei der Vernehmung soll er neben dieser Tat weitere Einbrüche eingeräumt haben. 

Lesen Sie hier: Während Livestream - Katharina Schulze mit dem Tod bedroht

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren