Einbruch in Arztpraxis: DNA-Datenbanktreffer

Nach dem Einbruch in eine Arztpraxis in der Habacher Straße vor mehrern Monaten steht nun der Täter fest.
| ah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nach dem Einbruch in eine Arztpraxis in der Habacher Straße vor mehrern Monaten steht nun der Täter fest.

Mittersendling - Der bislang unbekannte Einbrecher war zwischen 18. und 19. November gewaltsam in die Arztpraxis in der Habacher Straße eingedrungen. Er hatte die Tür und ein Fenster aufgehebelt.

Als er dort scheiterte, brach er das Klofenster auf und gelang in die Praxisräume.

Aus einer unversperrten Kasse nahm er Bargeld und flüchtete.

Am Tatort konnten humanbiologische Spuren gesichert werden, welche nunmehr zweifelsfrei mittels DNA-Datenbank des Bayerischen Landeskriminalamtes einem 33-jährigen Deutschen zugeordnet wurden, berichtet jetzt die Münchner Polizei.

"Da eine berechtigte Spurensetzung ausgeschlossen werden konnte, wurde die Polizei in Bonn, wo der Tatverdächtige nach seiner Haftentlassung im Oktober 2012 seinen Wohnsitz hatte, um Vernehmung des 33-Jährigen ersucht."

Nach Rücksprache mit seinem Rechtsanwalt habe der Tatverdächtige gegenüber der Polizei keine Angaben gemacht. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren