Drogenkontrolle: 18-Jähriger verletzt nach Flucht zwei Polizisten

Als sein Fluchtversuch misslingt, bringt ein 18-Jähriger zwei Polizisten Verletzungen bei. Ohne Erfolg: Die Beamten finden die Drogen, die er verstecken wollte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Den einen Polizisten erwischte der Jugendliche an der Schulter, den anderen am Ellbogen. (Symbolbild)
Den einen Polizisten erwischte der Jugendliche an der Schulter, den anderen am Ellbogen. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Berg am Laim - Eine Routinekontrolle am U-Bahnhof Josephsburg am Samstagabend gegen 20:30 Uhr endete für zwei Polizisten im Krankenhaus.

Die Beamten sprachen einen 18-Jährigen mit Wohnsitz im Umkreis von München an - woraufhin der unvermittelt losrannte und etwas von sich warf. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Als sie ihn nach wenigem Metern einholten und festhielten, wehrte sich  der junge Mann nach Polizeiangaben so erbittert, dass er den einen Polizisten am Ellbogen und den anderen an der Schulter verletzte. Losreißen konnte er sich dennoch nicht.

Verletzte Polizisten kommen ins Krankenhaus

Bei der anschließenden Kontrolle seines Fluchtweges fanden die Beamten eine geringe Menge Drogen.

Den 18-Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Die verletzten Polizisten wurden in einem Krankenhaus versorgt. Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren