Dîner en blanc im Alten Botanischen Garten

Als hätte Frau Holle kräftig ihre Kissen geschüttelt, sieht es immer aus, wenn sich im Sommer hunderte zum Dîner en blanc – zum Abendessen in Weiß – treffen. Am vergangenen Mittwochabend war es wieder soweit.
| Linda Jessen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hunderte versammeln sich ganz in Weiß gekleidet zum gemeinsamen Dîner im Alten Botanischen Garten. Foto: Daniel von Loeper
Loeper Hunderte versammeln sich ganz in Weiß gekleidet zum gemeinsamen Dîner im Alten Botanischen Garten. Foto: Daniel von Loeper

Maxvorstadt - Rund 600 ganz in weiß gekleidete Münchner treffen sich zum gemeinsamen Picknick. Der Treffpunkt wird traditionsgemäß erst kurz vor dem Event bekannt gegeben. Um 20 Uhr enthüllt das Organisationsteam das Geheimnis – am Neptunbrunnen vor dem Justizpalast schneit es daraufhin Dîner-en-blanc-Fans. So ein Picknick in blütenweißen Kleidchen und Hosen findet natürlich nicht einfach im Gras sitzend statt. Sonst wird das Gewand ganz schnell grün gefleckt – und Farbtupfer sind nicht erlaubt bei dem Event.

Die Gäste sind vorbereitet und Rücken mit Tischen, Stühlen und weißen Tüchern an. So eine Kulisse passt eh besser zum Champagner, der an dem warmen Sommerabend an unzählbaren Gläsern perlt. Bei der Auswahl der mitgebrachten Speisen ist so ein weißer Dinnergast natürlich gut beraten, alles daheimzulassen, was tropft und bazt.

Der französische Titel lässt es schon erahnen – die Dinner-Idee stammt ursprünglich aus Paris. Eine überfüllte Gartenparty im Sommer 1988 verlegte der Gastgeber dort kurzerhand in das nahegelegene Wäldchen Bois de Bologne – angeblich war das die Geburtsstunde des Dîner en blanc, das inzwischen auf allen Kontinenten seine Nachahmer findet.

Seit sechs Jahren dinieren auch die Münchner in Weiß, immer an einem anderen Ort in der Stadt. Heuer also im Alten Botanischen Garten. Eine bezaubernde Kulisse, wie gefallene Apfelblütenblätter sitzen die Gäste beinander.

Und damit’s noch ein bisserl romantischer wird: Nach Sonnenuntergang gibt’s (Wunder-)kerzen zur Beleuchtung.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren