Der weiße Berg im tschechischen Prag

Über die historischen Denkmäler in Prag und ihre Bedeutung für die tschechische Metropole spricht der Historiker Stefan Samersik am Montag bei einem Vortrag.
| Az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Prag gibt es für Städteliebhaber viele schöne Ecken zu entdecken.
SRT_4660001939 In Prag gibt es für Städteliebhaber viele schöne Ecken zu entdecken.

Au - Prag ist bis heute für Tschechen, Deutsche und Touristen aus aller Welt ein magischer Anziehungspunkt, der immer wieder Neues entdecken lässt. Obgleich der reiche historische Baubestand auf den Betrachter wie ein Geschichtsbuch wirkt, das vergangene Zeiten plastisch greifbar werden lässt, war und ist auch die Moldaumetropole mit ihren Denkmälern dem Wandel, dem Zeitgeist und der Mode unterworfen.

Anhand von vier christlichen Denkmälern, die heute längst nicht mehr zu den wichtigen zählen, soll der einstige Glanz Prags im Auf und Ab seiner Geschichte lebendig werden. In seiner Vortragsreihe über die Stadt geht Stefan Samersik am Montag, 23. Juni, auf den "Weißen Berg" ein.

Der Professor für Geschichte spricht ab 19 Uhr im Sudetendeutschen Haus.

Was? Vortrag über Prag

Wann? Montag, 23. Juni, 19 Uhr

Wo? Kulturforum Sudetendeutsches Haus, Hochstraße 8

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren