Das wird aus der alten Sport Scheck-Filiale

Am Donnerstag eröffnet der neue Sport Scheck in der Fußgängerzone - und was wird aus dem alten Haus in der Sendlinger Straße? Im Gespräch sind neue, trendige Labels.
| Thomas Gautier
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
...und zieht ins Joseph-Pschorr-Haus in der Fußgängerzone.
Martha Schlüter ...und zieht ins Joseph-Pschorr-Haus in der Fußgängerzone.

Altstadt - Die alte Sport-Scheck-Filiale besteht eigentlich aus drei Teilen:

*Das Haus am Färbergraben gehört den Scheck-Erben.

*Das Eckhaus Färbergraben/Sendlinger Straße gehört der Generali Versicherung.

* Und das Glasfassaden-Haus in der Sendlinger Straße der Sedlmayer Grund und Immobilien KGaA.

Laut „Citypartner“-Chef Wolfgang Fischer wird das Haus nach dem Auszug von Sport Scheck ins Joseph-Pschorr-Haus in diese drei Teile rückgebaut und einzeln vermietet.

Lesen Sie auch: Millionen-Deal: Hamburger kaufen die Hofstatt

Zwei große Modefirmen sind schon als Nachmieter im Gespräch. Im Eckhaus soll das Label „& other Stories“ einziehen – es gehört zum Modekonzern H&M. Bis jetzt gibt es erst acht Filialen dieser Marke in Europa, zwei davon in Berlin.

Im Haus an der Sendlinger Straße soll eine Filiale des britischen Labels „Superdry“ einziehen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren