Café Rotkreuzplatz wird ein Rischart

Nach 25 Jahren schließt die Neuhauser Filiale vom Café Münchner Freiheit zum 9. Januar.
| Eva von Steinburg
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Café Rotkreuzplatz. Ab März eröffnet Rischart.
Das Café Rotkreuzplatz. Ab März eröffnet Rischart. © privat

München - Im Aushang steht: "Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen, die wir so gerne verwöhnt haben". Das Café Münchner Freiheit informiert seine Kunden in Neuhausen, dass die Filiale Café Rotkreuzplatz am 9. Januar nach 25 Jahren schließt. Viele bedauern das.

Im Vorfeld war ein langer Pachtvertrag mit dem Hotel Rotkreuzplatz zu Ende gegangen. Die Betreiber des Hotels mit 54 Zimmern wollten keine Verlängerung.

Seit 1958 gibt es das Haus 

"Mein Großvater war Konditor. Wir wollten in unserem Haus von 1958 weiter ein Café, aber eines, das frischen Wind bringt. Dass die Neuhauser auf dem Rotkreuzplatz sitzen können, ist wichtig", sagt Hotel-Geschäftsführerin Anja Grohmann (49).

Ein Teil bleibt Hotel, ein Teil Café

Und so schließt Gastronom Charly Eisenrieder vom Café Münchner Freiheit seine Filiale in Neuhausen. Entlassungen soll es aber keine geben.

Lesen Sie auch

Die Fläche im ersten Stock wird dem Hotel zugeschlagen. Das Café im Erdgeschoss übernimmt die Bäckerei Rischart.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren