Busumleitungen wegen Fasching

Wegen der Faschingsumzüge müssen die Busse in der Innenstadt umgeleitet werden. Gleich mehrere Buslinien sind vom bunten Treiben betroffen. Ein Überblick.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
An Fasching übernehmen die Narren die Innenstadt.
Djordje Matkovic An Fasching übernehmen die Narren die Innenstadt.

Wegen der Faschingsumzüge müssen die Busse in der Innenstadt umgeleitet werden. Welche Busse betroffen sind.

Altstadt - Über die Faschingstage von Sonntag bis einschließlich Dienstag werden die Busse in der Innenstadt, insbesondere am Marienplatz, zum Teil umgeleitet. Faschingssonntag und Rosenmontag: Der Metrobus 52 und der Stadtbus 132 können den Marienplatz von 10 bis 20 gar nicht anfahren.

Beim Stadtbus 132 entfallen in dieser Zeit außerdem die Haltestellen Rindermarkt und Tal. Faschingsdienstag: An diesem Tag gibt es die Einschränkungen schon ab 6.30 und bis ca. 23 Uhr.

Der Metrobus 52 wird ab der Haltestelle Blumenstraße zum Sendlinger Tor (Haltestelle vor der Kreissparkasse) umgeleitet. Infolgedessen werden Viktualienmarkt und Marienplatz nicht angefahren. Der Metrobus 62 fährt ab Blumenstraße über den Altstadtring zum Sendlinger Tor und lässt die Haltestellen Viktualienmarkt und St.-Jakobs-Platz aus.

Der Stadtbus 132 endet vorzeitig am Isartor. Die Haltestellen Tal, Viktualienmarkt, Rindermarkt und Marienplatz entfallen. Am Faschingsdienstag sind die MVG Kundencenter und das MVG Fundbüro nur bis 12 Uhr geöffnet. Die MVG Ticket- und Informationsschalter am Marienplatz und am Hauptbahnhof sowie die MVG Infopoints haben regulär geöffnet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren