Brutale Attacke auf Betrunkenen (20)

Sie traten ihr hilfloses Opfer und überschütteten es mit Bier: Nach einer brutalen Attacke auf einen hilflosen 20-Jährigen sucht die Bundespolizei nach Zeugen.
| my
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am S-Bahnhof Hirschgarten haben zwei Unbekannte einen hilflosen Betrunken angegriffen.
dpa Am S-Bahnhof Hirschgarten haben zwei Unbekannte einen hilflosen Betrunken angegriffen.

Neuhausen - Die Bundespolizei sucht Zeugen zu einem Körperverletzungsdelikt: Am Sonntag (17. November) gegen 6.15 Uhr ist ein 20-Jähriger aus Hohenschäftlarn, der am S-Bahnhof Hirschgarten betrunken und hilflos am Boden lag von zwei bisher unkannten Männer attackiert worden.

Weil die Tat von der Überwachungskamera am Bahnhof aufgezeichnet wurde, kann sie folgendermaßen rekonstruiert werden: 

Der Schäftlarner war auf einer Bank am Bahnhof eingeschlafen. Weil er stark betrunken war, fiel er auf den Boden und blieb bewegungslos liegen.

Einige Minuten später kam ein junger Mann, beugte sich zu ihm und sprach ihn an, doch der Betrunkene reagierte nicht. 

Dann die grausame Tat: Der Mann trat plötzlich mit dem Fuß zweimal in die Lendengegend des 20-Jährigen. Ein zweiter Mann kam dazu und schüttete Bier auf den Hilflosen.

Dann gingen beide Männer weg und gesellten sich zu einer Gruppe von fünf weiteren Personen. Einige Sekunden später kamen sie aber noch einmal zurück.

Der erste Täter, trat nun noch einmal und deutlich fester auf den am Boden Liegenden ihn ein, der andere schüttete nun noch mehr Bier auf das Opfer.

Gemeinsam mit den fünf anderen stiegen die Täter dann in die S7 Richtung Ostbahnhof. Am Rosenheimer Platz verließen alle zusammen die Bahn.

Mit dabei in der siebenköpfigen Gruppe waren zwei Personen, darunter ein junges Mädchen und ein junger Mann, die in der S-Bahn bzw. vorher oder nachher aufgrund ihrer Bekleidung aufgefallen sein könnten:

Das Mädchen ist etwa 17 bis 20 Jahre alt, hat lange schwarze Haare und trug eine auffällig große, weiße Handtasche mit schwarzem Muster.

Außerdem hatte sie die langstielige Rose dabei, die wahrscheinlich vorher von einem der Gruppe dort aufgehoben wurde, wo das Opfer am Boden lag.

Der junge Mann hatte ein blaues Cap mit roter Beschriftung vorne und rotem Schirm auf. Passend zum blau der Cap war das Innenfutter der Kapuze seiner Jacke.

 

Die Bundespolizei bittet Zeugen, die den Vorfall am Bahnsteig am S-Bahnhaltepunkt Hirschgarten am 17. November beobachtet haben oder falls jemand zu den Täter bzw. den Zeugenbeschreibungen Informationen geben kann unter der Rufnummer 089/515550-0 um Hinweise.

Täterbeschreibungen:

Täter 1: Zwischen 18 und 23 Jahre alt - kurzes, blondes, lichtes Haar - osteuropäisches Aussehen. Bekleidet mit einer auberginefarbenen "amerikanischen" Footballjacke mit grauen Ärmeln und braunem Innenfutter der Kapuze - weißes T-Shirt mit mehrfarbigem Aufdruck, beige Hose, graue Schuhe - Kopf bedeckt mit weißem Cap mit schwarzem Schirm.

Täter 2: Zwischen 18 und 20 Jahre alt - braunes, kurzes Haar mit Linksscheitel. Bekleidet mit blauem Kapuzenpullover mit der weißfarbenen Aufschrift "KOKA" - trug schwarzes Cap mit weißer Aufschrift - blaue Jeans.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren