Bieber-Team will Äffchen zurückholen

Das Organisationsteam um Popstar Justin Bieber hat Kontakt zu dem betreffenden Münchner Tierheim aufgenommen. Ziel ist die Wiederbeschaffung des Primaten.
| Johannes Gerl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Justin Biebers Haustier ist erst 14 Wochen alt. Jetzt will der Sänger das beschlagnahmte Äffchen offenbar wiederhaben.
dpa Justin Biebers Haustier ist erst 14 Wochen alt. Jetzt will der Sänger das beschlagnahmte Äffchen offenbar wiederhaben.

Das Organisationsteam um Popstar Justin Bieber hat Kontakt zu dem betreffenden Münchner Tierheim aufgenommen. Ziel ist die Wiederbeschaffung des kleinen Primaten.

München – Justin Biebers Tourmanagement nimmt sich dem vom Zoll beschlagnahmten Affen des Teeniestars an.

Das Organisationsteam habe sich am Mittwoch bei ihm gemeldet und um die Kontaktdaten der Behörden sowie um Informationen über die notwendigen Unterlagen gebeten, sagte der Münchner Tierheimleiter Karl-Heinz Joachim.

Der Zoll hatte das 14 Wochen alte Kapuzineräffchen am Donnerstag am Flughafen beschlagnahmt – vor Biebers erstem Deutschland-Konzert der aktuellen Tournee.

Es fehlten die nötigen tierseuchen- und artenschutzrechtlichen Dokumente.

Knapp vier Wochen hat Bieber Zeit, die Unterlagen nachzureichen. Dann bekäme er seinen Affen zurück – ansonsten soll das Tier in einen Zoo kommen. In private Hände werde das Äffchen nicht gegeben.

Lesen Sie hier: Ein Bieber, ein Affe und das Zollamt München

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren