Bewusstlose Frau in Münchner U-Bahn - Mitreisende retten ihr Leben

Am Dienstagnachmittag hat eine 55 Jahre alte Frau in der fahrenden U-Bahn das Bewusstsein verloren. Mitfahrer reanimierten sie - und retteten ihr das Leben.
| az/sx
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Defibrilatoren stehen an jedem Bahnhof bereit. Jetzt hat ein solches Gerät einer Münchnerin das Leben gerettet. (Symbolbild)
dpa/Bernd Weissbrod Defibrilatoren stehen an jedem Bahnhof bereit. Jetzt hat ein solches Gerät einer Münchnerin das Leben gerettet. (Symbolbild)

Ramersdorf - Es war gegen 14:46 Uhr, als die Frau in der U-Bahn kurz vor der Haltestelle Michaelibad plötzlich ohnmächtig wurde. Mitreisende erkannten dies und riefen sofort den Notruf. Der Mitarbeiter in der Leitstelle der Feuerwehr erklärte den Ersthelfern dann am Telefon, was sie zu tun haben. Sie mussten die Frau reanimieren.

Defibrilator stabilisierte Kreislauf wieder

Nachdem die U-Bahn den Bahnhof Michaelibad erreicht hatte, legten die Mitreisenden die Frau auf den Bahnsteig. Dort war - wie an jedem Bahnhof - ein Defibrilator angebracht. Die Ersthelfer schlossen den sogenannten automatischen externen Defibrillator mit Klebeelektroden an der Frau an. Durch den Elektroschock über den Defibrillator stabilisierte sich der Kreislauf der Frau wieder.

Lesen Sie auch: Kabarettist Roland Hefter sammelt Geld gegen Trump

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Frau wieder selbstständig atmen. Zur weiteren Behandlung wurde sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren