Betrunkener Schwarzfahrer attackiert Kontrolleure mit Pfefferspray

Nachdem er beim Schwarzfahren erwischt wurde, hat ein betrunkener 33-Jähriger die Kontrolleure mit Pfefferspray attackiert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die S-Bahnhaltestelle in Trudering – hier hat sich der Vorfall ereignet. (Archivbild)
Bundespolizei Die S-Bahnhaltestelle in Trudering – hier hat sich der Vorfall ereignet. (Archivbild)

Trudering - Ausraster am S-Bahnhof Trudering: Wie die Bundespolizei berichtet, hat ein 33-jähriger Schwarzfahrer mehrere Kontrolleure mit Pfefferspray angesprüht.

Am Dienstagmorgen war der Mann in der S6 in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf Höhe der Haltestelle Kirchseeon wurde er von zivilen Fahrkartenkontrolleuren kontrolliert. Der Mann aus Grafing hatte jedoch keinen Fahrschein dabei, weswegen er von den Mitarbeitern einen entsprechenden Bescheid ausgestellt bekam.

Schwarzfahrer hatte 1,38 Promille

Einige Stationen später, an der Haltestelle in Trudering stiegen die Kontrolleure sowie zwei weitere Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) aus. Am Bahnsteig kam ihnen dann der Schwarzfahrer entgegen, der die Kontrolleure erst anpöbelte und dann plötzlich mit Pfefferspray besprühte. Daraufhin wurde der Mann am Boden fixiert, bis die alarmierte Bundespolizei eintraf.

Anschließend nahmen die Einsatzkräfte den 33-Jährigen auf die Dienststelle am Ostbahnhof mit, wo ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,38 Promille ergab. Zudem stellte die Polizei das Pfefferspray sicher. Gegen den Schwarzfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Besitzes eines verbotenen Gegenstands eingeleitet.

Lesen Sie auch: Gärtnerplatz - Party mit Hunderten Menschen aufgelöst

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren