Bei Streit Messer gezückt? Größerer Polizeieinsatz in Perlach

Ein Streit in Perlach hat am Donnerstag einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst. Laut Notruf soll ein Mann ein Messer gezogen und Menschen bedroht haben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei erschien mit einem Großaufgebot am Tatort, um die Sachlage zu klären. (Symbolbild)
Die Polizei erschien mit einem Großaufgebot am Tatort, um die Sachlage zu klären. (Symbolbild) © imago images/Fotostand

Perlach – Am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, wählte eine Münchnerin den Notruf und informierte die Polizei über einen lautstarken Streit mehrerer Personen vor einem Wohnhaus in der Ottobrunner Straße.

Laut dieser Augenzeugin soll im Laufe der verbalen Auseinandersetzung ein Mann ein Messer gezogen und dabei Drohungen ausgesprochen haben, so die Polizei.

Großaufgebot der Polizei vor Ort

Kurz darauf haben sich die am Streit Beteiligten in eine Wohnung begeben. Zur Klärung dieser möglichweise bedrohlichen Situation erschien die Polizei mit über 15 Streifenwagen vor Ort.

Bereits während der Abklärung der Sachlage konnte die Polizei den Tatverdächtigen, einen 43-jährigen Münchner, widerstandslos in der Wohnung festnehmen.

Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst konnte bei einer Untersuchung der anwesenden Personen keine relevanten Verletzungen feststellen.

Lesen Sie auch

In der verwahrlosten Wohnung konnten allerdings geringe Mengen an Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Der 43-Jährige wurde wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren