Baustelle in der Torquato-Tasso-Straße

Weil die Stadtwerke eine Wasserversorgungsleitungsleitung erneuern, kommt es in der Torquato-Tasso-Straße und in der Griegstraße zu Behinderungen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Die SWM erneuern eine Wasserversorgungsleitung in der Gehbahn der Torquato-Tasso-Straße, zwischen der Keferloherstraße und der Hans- Denzinger-Straße. Dazu muss die alte Bestandsleitung durch eine neue ersetzt, sowie einige Hausanschlüsse neu verlegt werden. Gleichzeitig wird in der Griegstraße, zwischen der Leopoldstraße und der Bad-Soden-Straße, ein Leitungsabschnitt stillgelegt. Für die Stilllegung sind zwei punktuelle Aufgrabungen in der Griegstraße erforderlich. Nach Abschluss der Arbeiten werden die Oberflächen wiederhergestellt.

Die Leitungen werden in der Regel im Gehweg bzw. Fahrbahnbereich verlegt. An manchen Stellen muss die Fahrbahn gekreuzt werden, um auf der anderen Straßenseite liegende Gebäude anzuschließen. Die Gräben werden üblicherweise erst wieder verfüllt, nachdem eine Druckprüfung der Leitung erfolgt ist. Dadurch wird die Dichtigkeit der Leitung geprüft. Bis zum Abschluss dieser Prüfung bleibt der Leitungsgraben geöffnet.

Während der Maßnahme sind die Gehbahnen in der Torquato-Tasso-Straße, sowie in der Griegstraße, und teilweise eine Fahrspur von den Bautätigkeiten betroffen. Dort kommt es vorübergehend zu Behinderungen und Absperrungen. Das Parken ist im Bereich der Bautrasse zeitweise nur eingeschränkt möglich. Die Zugänge zu den Häusern und Einfahrten werden durch Brücken sichergestellt.

Die Arbeiten beginnen in der 28. Kalenderwoche (7. Juli) 2014 und enden in der 35. Kalenderwoche (Ende August) 2014.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren