Baummorde: Täter töten mit Chlor und Salz

Die Taten machen ratlos: Warum tötet jemand absichtlich Bäume? Die Stadt hat die Polizei nach einer Reihe von Anschlägen eingeschaltet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der Marschall- und in der Kanalstraße wurden bisher Bäume angegriffen. (Symbolbild)
Andrea Warnecke/dpa In der Marschall- und in der Kanalstraße wurden bisher Bäume angegriffen. (Symbolbild)

Schwabing/Lehel - Die Anschläge begannen vor drei Jahren: Mit Salz oder Chlor bringen Unbekannte Straßenbäume in München absichtlich zum Absterben. "Die Blätter fallen aus, die Bäume treiben nicht mehr und vertrocknen regelrecht", schildert eine Mitarbeiterin des Baureferats die Vorfälle.

Bis der Schaden irgendwann erkannt wird, komme für die Bäume jede Hilfe zu spät. "Wir warten immer den nächsten Frühling ab, ob die Bäume noch ein Mal treiben. Wenn nicht, pflanzen wir im Herbst oder Winter neue". In der Marschallstraße in Schwabing muss das Baureferat nun zum dritten Mal nachpflanzen. Zwei neue Mehlbeerbäume wurden dort nun gesetzt. 

Auch in der Kanalstraße im Lehel werden Bäume ersetzt. Das Baureferat berichtet von insgesamt einem halben Dutzend Fällen.

Doch was steckt hinter diesen sinnlosen Taten? Vielleicht liefern die Ermittlungen der Polizei endlich eine Erklärung für die sinnlosen Taten. Bisher fehlt von den Bildern allerdings jede Spur.

Lesen Sie auch: München: Mieser Wohn-Wucher trotz Mietpreisbremse

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren