Balanstraße München: Frau (59) stürzt fünf Meter tief in Baugrube

Unfall in der Balanstraße: Eine Frau ist mit dem Rad gestürzt und in eine Baugrube gefallen. Die Feuerwehr musste sie mittels Drehleiter retten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Die Feuerwehr musste die 59-Jährige mit der Drehleiter retten.
Die Feuerwehr musste die 59-Jährige mit der Drehleiter retten. © Feuerwehr

Ramersdorf - Mit schweren Verletzungen ist eine 59-Jährige am Donnerstag in den Schockraum einer Münchner Klinik gekommen. Die Frau war zuvor in eine fünf Meter tiefe Baugrube gestürzt.

Wie die Feuerwehr berichtet, war die 59-Jährige  mit ihrem Partner die Balanstraße entlang geradelt. An einer vorschriftsmäßig abgesicherten Baustelle kam es dann zu dem folgenschweren Unfall. Die Frau durchbrach die Absperrung und fiel in die Baugrube. Sie landete mit dem Kopf zwischen offen liegenden Fernwärmeleitungen. Dabei verletzte sie sich schwer am Rücken.

Lesen Sie auch

Augenzeuge springt in Baugrube für Erste Hilfe

Ein Augenzeuge sprang sofort in die Baugrube und übernahm bis zum Eintreffen des Notarztes die Erste Hilfe. Um die 59-Jährige aus der Grube zu retten, musste die Feuerwehr zu Hilfe kommen. Mit der Drehleiter, die in diesem Fall als Kran eingesetzt wurde, konnte die schwer verletzte Frau an die Oberfläche gehoben werden. 

Die Drehleiter wurde zum Kran - so konnte die Verletzte gerettet werden.
Die Drehleiter wurde zum Kran - so konnte die Verletzte gerettet werden. © Feuerwehr

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren