Bagger brennt lichterloh - War es Brandstiftung?

Am Mittwochmorgen bemerkte ein Passant auf einem Lagerplatz in München-Ludwigsfeld einen Klein-Bagger, der lichterloh brannte. Spuren von Polizei und Feuerwehr lassen möglicherweise auf Brandstiftung schließen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Spuren deuten darauf hin, dass es sich bei dem Vorfall um Brandstiftung handeln könnte. (Symbolbild)
dpa Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Spuren deuten darauf hin, dass es sich bei dem Vorfall um Brandstiftung handeln könnte. (Symbolbild)

München/Ludwigsfeld - Der Vorfall ereignete sich gegen 6:20 Uhr in der Granatstraße 12. Die Fahrerkabine stand unter Flammen - der Passant rief sofort die Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte.

Die Ermittlungen des Kommissariats 13 ergaben nun, dass der Bagger offensichtlich vorsätzlich angezündet wurde. An einem daneben stehenden Radlader wurden zudem die Scheiben eingeschlagen.

Lesen Sie hier:

Der hierbei entstandene Sachschaden beträgt rund 8.000 Euro.

Zeugenaufruf

Wer hat am Mittwoch, letzter Woche, 29.07.2015, in den frühen Morgenstunden kurz nach 06.00 Uhr, im Bereich der Granatstraße (Ludwigsfeld) Beobachtungen zum Brand eines Baggers gemacht?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren