AZ-Stadtspaziergänger: So schön ist der Münchner Westen im Herbst

Wie schön der Herbst sein kann, ist an der Würm zwischen der Blutenburg und Pasing herrlich zu erleben.
| Sigi Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Der Tag kommt: Auch diese Enten auf der Würm scheinen diese herrliche Morgenstimmung zu genießen.
Sigi Müller 8 Der Tag kommt: Auch diese Enten auf der Würm scheinen diese herrliche Morgenstimmung zu genießen.
Sonnenaufgang: Schon früh wird's hier richtig farbenfroh.
Sigi Müller 8 Sonnenaufgang: Schon früh wird's hier richtig farbenfroh.
Wildes Ufer, flotter Bach: die Würm.
Sigi Müller 8 Wildes Ufer, flotter Bach: die Würm.
Farbenspiel zwischen Sonne, Laub und Wasser.
Sigi Müller 8 Farbenspiel zwischen Sonne, Laub und Wasser.
Nicht mehr lange, dann ist auch diese Pracht vorbei.
Sigi Müller 8 Nicht mehr lange, dann ist auch diese Pracht vorbei.
Bunt auch der Hermann-Hesse-Tunnel, ein Teil des Radlrings.
Sigi Müller 8 Bunt auch der Hermann-Hesse-Tunnel, ein Teil des Radlrings.
Am Ufer der Würm zwischen der Blutenburg und Pasing: Fast könnte man meinen, man wäre im Dschungel.
Sigi Müller 8 Am Ufer der Würm zwischen der Blutenburg und Pasing: Fast könnte man meinen, man wäre im Dschungel.
Disteln am frühen Morgen.
Sigi Müller 8 Disteln am frühen Morgen.

München - Im Frühjahr, Sie werden sich vielleicht noch erinnern, während des ersten Lockdowns, bin ich ja würmaufwärts bis zur Blutenburg unterwegs gewesen.

Jetzt habe ich den Weg fortgesetzt. Angefangen am See vor der Blutenburg, hinter dem sich der Himmel gelb färbt und bald die Sonne aufgeht. Wasservögel erscheinen als Schattenriss im goldglänzenden Wasser. Die Bäume entlang der Würm haben sich kunterbunt gefärbt, und bald bricht das Sonnenlicht durch.

Wildes Ufer, flotter Bach: die Würm.
Wildes Ufer, flotter Bach: die Würm. © Sigi Müller

Märchenhafte Lichtstimmungen an der Würm

Teilweise ist die Uferregion so dicht bewachsen, dass märchenhafte Lichtstimmungen entstehen. Jogger laufen an mir vorbei, die ersten Hunde werden Gassi geführt. Leute radeln zur Arbeit.

Zeitlich bin ich eher falsch unterwegs. Da ich den Sonnenaufgang fotografieren wollte, komme ich jetzt langsam in die Rushhour. Immer mehr Radler auf dem schmalen Weg. Was ich nicht wusste, hier verläuft der "Äußere Radlring Nord Süd" - und der wird rege genutzt.

Sonnenaufgang: Schon früh wird's hier richtig farbenfroh.
Sonnenaufgang: Schon früh wird's hier richtig farbenfroh. © Sigi Müller

Irgendwann komme ich auf dem Hermann-Hesse-Weg an eine lange Unterführung. Ein Graffito schmückt die Wand unter der Eisenbahnbrücke über die ganze Länge. Ein Kunstwerk des Pasinger Künstlers Martin Blumöhr aus dem Jahr 2014. Die Motive sind damals in Gesprächen mit Passanten entstanden und zeigen viele Pasinger Motive.

Immer neue Geschichten zu entdecken

Ein Werk, in das man sich erst hineinfinden muss, immer neue Facetten, immer neue Geschichten entdeckt man. Manches erkennt man, manches wissen vielleicht nur eingefleischte Pasinger. In jedem Fall kein Vorhaben um diese Uhrzeit.

Ein Stück noch weiter auf dem Weg, dann endet das Grün und ich bin in Pasing angekommen.

Am Ufer der Würm zwischen der Blutenburg und Pasing: Fast könnte man meinen, man wäre im Dschungel.
Am Ufer der Würm zwischen der Blutenburg und Pasing: Fast könnte man meinen, man wäre im Dschungel. © Sigi Müller

Auf dem Rückweg treffe ich eine gute Bekannte, die in der Nähe wohnt und die mir versichert, dass es für den Rest des Tages merklich ruhiger ist auf dem Weg von der Blutenburg weiter nach Pasing. Irgendwann werde ich mir das Kunstwerk einmal in Ruhe ansehen. Vielleicht im Frühjahr? Hat ja bekanntlich auch so seine Reize.

In diesem Sinne eine schöne Woche,

Ihr Sigi Müller

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren