Auto-Brand in Münchner Parkhaus: 14-Jährige rauchten im Wagen

In einem Parkhaus in der St.-Martin-Straße hat es im sechsten Obergeschoss gebrannt. Ein geparktes Auto stand in Flammen. Nach dem Vorfall meldeten sich zwei Jugendliche bei der Polizei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auslöser des Brandes waren womöglich achtlos weggeworfene Zigarettenkippen. (Symbolbild)
dpa Auslöser des Brandes waren womöglich achtlos weggeworfene Zigarettenkippen. (Symbolbild)

Giesing - Bei einem Autobrand in einem Münchner Parkhaus ist am Freitag (18. Oktober) ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. Verursacht haben könnten den Brand zwei 14-Jährige, die sich am Montag (21. Oktober) mit ihren Eltern bei der Münchner Polizei gemeldet haben.

Auto in Flammen - Jugendliche melden sich bei Polizei

Die beiden Jugendlichen gaben den Beamten zufolge an, für den Brand verantwortlich zu sein. Sie hätten in dem Fahrzeug geraucht und ihre Zigarettenkippen in dem vermüllten Pkw einfach fallen gelassen.

Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Demnach stand das etwa 15 Jahre alte Auto schon seit längerer Zeit in dem Parkhaus in der St.-Martin-Straße im sechsten Obergeschoss.

Parkhaus-Brand in München - hoher Schaden

Der Wagen brannte demnach komplett aus. Feuerwehrhelfer konnten den Brand zwar löschen, durch Hitze und Rauch wurde jedoch die Decke des Parkhauses massiv beschädigt. "Der Beton brach bis auf die Armierung auf." 

Lesen Sie auch: Gewaltausbruch in München-Neuperlach - Jugendliche prügeln Mitschüler fast blind

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren