Ampel nicht abschalten!

Eltern und der Bezirksausschuss (BA) wehren sind: Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) möchte eine Ampel abschalten und plant stattdessen einen Zebrastreifen. 
| Sarah Termeer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eltern und der Bezirksausschuss (BA) wehren sind: Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) möchte eine Ampel abschalten und plant stattdessen einen Zebrastreifen. 

Nymphenburg - Viele Kinder, die auf ihrem Schulweg sind, nutzen die Ampel an der Nördlichen Auffahrtsallee/Gerner Brücke und Südliche Auffahrtsallee/Gerner Brücke.

Das KVR möchte die Ampel an dieser Stelle abschalten und stattdessen einen Zebrastreifen anbringen.

"Aus welchen Gründen das KVR das machen möchte, ist schwer zu ergründen", sagt Hans-Jörg Scheerer, Vorsitzender vom Unterausschuss Verkehr.

Zurzeit sei die Ampel in der 30er-Zone zwar noch aktiv, aber keiner wisse so genau, wie lange noch.

Nachdem Eltern bereits versuchen die Ampel zu halten, hat sich jetzt auch der BA eingeschaltet: Mit einem Schreiben an das KVR fordern die Mitglieder, dass die Ampel erhalten bleibt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren