Ameisenplage auf den Spielplätzen

Bis der Sommer kommt, sollen die Aubinger Spielplätze frei von Ameisen sein. Deshalb legt das Baureferat jetzt Chemie aus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Aubing - Bisher ist vom Sommer zwar noch nicht viel in der Stadt zu spüren, aber die Stadtverwaltung beginnt trotzdem schon einmal mit der Vorbereitung der Sport- und Spielflächen in der Stadt. Vor allem die Ameisenpopulation will das Referat in den Griff bekommen.

Auf dem Spielplatz in der Kunreuthstraße, der Zwernitzer Straße, der Wiesentfelser Straße, am Sponeckplatz, der Bad-Stebener-Straße, am Lucia-Popp-Bogen und an der Mainaustraße fährt das Baureferat mit den Arbeiten ab Donnerstag, 28. Mai, fort. Dort wird ein chemisches Präparat von einem Fachbetrieb aufgetragen. Die Arbeiten werden von einem unabhängigen Sachverständigen überwacht. "Diese Vorgehensweise ist mit den beteiligten Referaten für Gesundheit und Umwelt sowie Bildung und Sport abgestimmt und wurde dem Stadtrat bekanntgegeben", heißt es in einer Mitteilung des Baureferats.

Während des Sommers werden die Maßnhamen sukzessive auf weiteren Flächen ausgeführt. Während der Behandlung mit dem Mittel sind betroffene Spielplätze gesperrt. Vor Ort werden Plakate ausgehängt. Zusätzlich können Eltern mehr über die Arbeiten unter  www.muenchen.de, Rubrik „Spielen in der Stadt“ erfahren.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren