Am helllichten Tag: Raubüberfall in der Baaderstraße

Zwei Männer haben einen 43-Jährigen Münchner in der Baaderstraße überfallen und ihm Bargeld und sein Mobiltelefon geraubt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Streifenwagen Handschellen
Karl-Josef Hildenbrand/dpa Streifenwagen Handschellen

Isarvorstadt - Ein Münchner (43) ist in der vergangenen Woche am helllichten Tag in der Baaderstraße Opfer eines Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei berichtet, war der Mann am Mittwochmorgen gegen 9.50 Uhr auf dem Weg zum Hauptbahnhof, als sich ihm zwei Männer in der Baaderstraße in den Weg stellten.

Sie forderten den 43-Jährigen in akzentfreiem Deutsch auf, ihnen Bargeld und sein Mobiltelefon zu übergeben. Als der Münchner sich weigerte, schlug ihm einer der Unbekannten mit der Faust in den Magen, wodurch der 43-Jährige zu Boden ging. 

Raubüberfall: Täter schlagen auf Opfer ein

Laut Polizei schlugen die beiden Männer auf ihr am Boden liegendes Opfer und rissen die Umhängetasche mit mehreren hundert Euro Bargeld an sich.

Der 43-Jährige ging zunächst nach Hause und meldete von dort den Raubüberfall bei der Polizei. Die eingeleitete Fahndung blieb jedoch ohne Erfolg. 

Eine nähere Beschreibung der Unbekannten konnte das Opfer nicht geben.

Die Polizei bittet nun mit einem Zeugenaufruf um Hilfe:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Baaderstraße / Fraunhoferstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren