Am Frankfurter Ring: Radler ohrfeigt Fußgänger nach Sturz

Am Frankfurter Ring ist es zu einem Streit zwischen einem Fahrradfahrer und einem Fußgänger gekommen, der zuvor einen Radlweg überquert hatte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
34  Kommentare Artikel empfehlen
Der Radler stürzte und schlug den Fußgänger daraufhin. (Symbolbild)
Der Radler stürzte und schlug den Fußgänger daraufhin. (Symbolbild) © dpa

Schwabing-Freimann - Die Münchner Polizei hat eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger am Montag geschlichtet. Auf dem Radlweg an einer Bushaltstelle schepperte es zwischen den beiden gleich zweimal. 

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Montag im Bereich des Frankfurter Rings auf Höhe der Max-Bill-Straße. Gegen 16.50 Uhr war ein 47-jähriger Münchner aus einem Bus gestiegen und hatte dann den dortigen Radweg überquert. Dabei kam es zum Zusammenprall zwischen dem 47-Jährigen und einem 32-jährigen Münchner, der auf seinem Fahrrad unterwegs war. 

Gestürzter Radler schlägt Fußgänger 

Beide Männer gingen bei dem Unfall zu Boden. Es folgte ein Streit. Der Radler schlug zu und traf den Fußgänger im Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. 

Lesen Sie auch

Anwesende Zeugen alarmierten die Polizei, die die Streithähne beruhigen konnten. Beide Männer wurden angezeigt. Der Radler bekam eine Anzeige wegen Körperverletzung, der Fußgänger wird sich wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall verantworten müssen. Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 34  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
34 Kommentare
Artikel kommentieren