Alter Botanischer Garten in München: Sex-Täter mit Warnschuss gestoppt

Erneuter Sex-Überfall im Alten Botanischen Garten: Ein 18-Jähriger versuchte, eine 17-jährige Münchnerin zu vergewaltigen. Die Polizei konnte den Täter nach Abgabe eines Warnschusses festnehmen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei gab einen Warnschuss ab.
imago Die Polizei gab einen Warnschuss ab.

Maxvorstadt - Sex-Übergriff auf eine 17-Jährige im Alten Botanischen Garten. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vofall heute am frühen Morgen.

Gegen 02:05 Uhr wurden Zeugen auf Schreie der Münchnerin aufmerksam. Sie sahen die 17-Jährige, die mit heruntergezogener Hose auf dem Boden lag - auf ihr ein Mann, ebenfalls mit herunter gezogener Hose. Er vollzog augenscheinlich sexuelle Handlungen an der Frau.

Die Zeugen riefen die Polizei, beim Eintreffen der Streife ließ der Mann von seinem Opfer ab und flüchtete sofort. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, doch weder auf den Ruf "Stopp, Polizei", noch auf "Stehen bleiben oder ich schieße" reagierte der Flüchtende. Daraufhin gab ein Polizist einen Warnschuss in die Luft ab.

Erst jetzt blieb der Täter stehen und konnte festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 18-jährigen Afghanen aus dem Landkreis München. Er wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums gebracht und wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Lesen Sie hier: Alter Botanischer Garten: Drogendeal endet mit Schlägerei

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren