Als Roberto Blanco in meinen Laden kam

Hier beantwortet Günther Hummer, der sein Feinkostgeschäft in der Döbrastraße 1 betreibt, den AZ-Fragebogen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
...und innendrin.
AZ ...und innendrin.

Haben Sie schon einmal eine besondere Situation erlebt?

Ein Lehrling und ich waren gerade im rückwärtigen Teil des Geschäftes, als die Türe aufging. Nachdem wir uns umgedreht hatten, stand Roberto Blanco mit einem breiten Lachen in der Türe und fragte uns, ob es hier tatsächlich Hummer gäbe – und er fügte hinzu, dass er auch ein Glas Champagner dazu wolle. 

Was ist typisch für das Viertel?

Dass es noch kleine Siedlerhäuser gibt, in der teilweise nur eine Familie wohnt. Dadurch kommt man untereinander öfter ins Gespräch und weiß viel voneinander.

Was schätzen Sie am Viertel?

Dass man schnell in den Bergen ist. Und dass es hier noch dörflich zugeht, obwohl man schnell in der Stadt ist. Wir haben nur 5 Mnuten zum Perlacher Forst und damit Erholung pur zum Greifen nah. Auch der Ostpark und das Michaelibad sind ganz nah.

Was macht Ihnen besonders viel Freude an Ihrem Beruf?

Dass ich die Sachen, die ich täglich frisch zubereite, auch selbst bei meiner Arbeit genießen kann.

Haben oder hatten Sie auch prominente Kunden?

Ja, viele – früher haben wir auch noch Filmcatering gemacht, da kamen öfter mal der Walter Sedlmayr, auch der Maxl Graf hat bei uns während der Drehpausen immer Brotzeit gemacht. Oder Gunther Philipp und Winni Markus.

Einer der früheren Oberbürgermeister, der Erich Kiesl, war ebenso da wie der Andi Brehme, als er noch bei Bayern gespielt hat – eigentlich haben viele berühmte Leute bei uns eingekauft. Besonders gerne erinnere ich mich übrigens auch an euren leider verstorbenen Chefreporter Werner Meyer, der hat immer von eurem Blasius, dem legendären Spaziergänger, erzählt.

Worüber können Sie sich aufregen?

Ehrlich gesagt: über nix, zumindest permanent gesehen.

Haben Sie drei Tipps für Neulinge im Viertel?

* Zeit nehmen.

* Bei uns leckere Sachen wie Schweinebraten, Fleischpflanzerl, Wurst, Wammerl und natürlich die Abendzeitung einkaufen.

* Auto stehen lassen und die Umgebung erwandern.

Was sind die romantischsten Plätze hier in der Gegend?

Sicherlich der Perlacher Forst. Aber auch entlang der Autobahn ist eine kleine romantische Parkanlage.

Welchen Verein in Ihrem Viertel finden Sie richtig gut?

Der DJK Fasangarten – zum Fußballspielen, Tennis, Kegeln und Feiern!

Feinkost Hummer
Döbrastraße 1 81549 München
Öffnungszeiten: Mo-Fr 6.30-12.30 Uhr und 15-18 Uhr; Sa 7-12 Uhr
www.hummer-partyservice.de
info@hummer-partyservice.de
Tel.: 0 89 / 68 47 89

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren