91-Jährige löscht brennendes Zimmer mit Gießkanne

Die Seniorin handelte schnell und machte die Feuerwehr fast arbeitslos. Die 91-Jährige zog sich aber eine leichte Rauchgasvergiftung zu.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Die Feuerwehr musste nur noch die Wohnung entrauchen - die 91-Jährige hatte die Flammen bereits gelöscht. (Symbolbild)
Die Feuerwehr musste nur noch die Wohnung entrauchen - die 91-Jährige hatte die Flammen bereits gelöscht. (Symbolbild) © Marcus Führer/dpa

Milbertshofen - Die schnelle Reaktion einer 91-jährigen Münchnerin hat am Sonntagabend einen schlimmeren Zimmerbrand verhindert - und der Feuerwehr die Hauptarbeit abgenommen.

Den Beamten zufolge waren gegen 18 Uhr mehrere Gegenstände aus noch unbekannter Ursache in der Wohnung in der Kantstraße in Brand geraten. Die 91-Jährige reagierte sofort und löschte das Feuer mit einer Gießkanne. Währenddessen machte ein Rauchmelder in ihrer Wohnung die Nachbarn auf den Brand aufmerksam, die geistesgegenwärtig den Notruf wählten.

Lesen Sie auch

Münchnerin (91) löscht Brand mit Gießkanne

Doch als die Feuerwehr vor Ort eintraf, waren die Flammen bereits gelöscht. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte die 91-Jährige und transportierte sie mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr musste lediglich noch Nachlöscharbeiten durchführen und die Wohnung entrauchen. Der Einsatz war bereits nach rund 30 Minuten beendet. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren