80 Jahre später folgt die Erklärung...

1933 ist der Obelisk auf dem Karolinenplatz eingeweiht worden. Jetzt gibt es hier eine Zusatztafel zum Denkmal und damit quasi die Erklärung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Seit 1933 steht der Obelisk auf dem Platz.
Oskar Holl Seit 1933 steht der Obelisk auf dem Platz.

1933 ist der Obelisk auf dem Karolinenplatz eingeweiht worden. Jetzt gibt es hier eine Zusatztafel zum Denkmal und damit quasi die Erklärung. 

Maxvorstadt - Oskar Holl ist der Vorsitzende des Bezirksausschuss im Viertel. Und wenn hier etwas passiert, entgeht ihm das nicht.

So wie jetzt am Karolinenplatz.

Seit Kurzem steht neben dem Obelisk auf dem Karolinenplatz die Erklärung, an wen oder was das Denkmal erinnern soll.

Das Denkmal steht bereits seit 1933 an dieser Stelle - jetzt also die Erklärung.

Immerhin: Auf das Jahr genau 200 Jahre nach dem Ereignis, an welches es unter anderem erinnern soll.

Nämlich an die bayerischen Soldaten, die beim Kampf mit Napoleon Bonaparte in Russland und bei der Völkerschlacht von Leipzig im Oktober 1813 gestorben sind.

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren