60 Tonnen schwer! Mega-Kran stürzt um

Ein 60 Tonnen schwerer Mobilkran hat sich in Berg am Laim selbstständig mobil gemacht und krachte um. Der riesige Stahlkoloss stürzte mit voller Wucht in einen Neubau.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein 60 Tonnen schwerer Autokran ist auf einer Baustelle in München umgestürzt.
dpa 3 Ein 60 Tonnen schwerer Autokran ist auf einer Baustelle in München umgestürzt.
Ein 60 Tonnen schwerer Autokran ist auf einer Baustelle in München umgestürzt.
dpa 3 Ein 60 Tonnen schwerer Autokran ist auf einer Baustelle in München umgestürzt.
Ein 60 Tonnen schwerer Autokran ist auf einer Baustelle in München umgestürzt.
dpa 3 Ein 60 Tonnen schwerer Autokran ist auf einer Baustelle in München umgestürzt.

Berg am Laim - Der Krach heute Mittag in der Kreillerstraße muss einem mittleren Erdbeben gleichgekommen sein. Der Grund: Ein 60-Tonnen-Kran krachte um und zertörte dabei Teile eines Neubaugebäudes..

Beim Anheben einer Last und Ausfahren des Lastarms neigte sich der Kran am Montag nach vorne und krachte in das Gerüst der Baustelle, berichtet die Feuerwehr. Vermutlich habe Überlast oder ein Bedienungsfehler den Unfall verursacht, sagte ein Feuerwehrsprecher. Aufgrund der instabilen Lage musste der Kranführer 45 Minuten in seiner Kabine in etwa sechs Meter Höhe ausharren. Erst dann konnte er von der Feuerwehr befreit werden.

Lesen Sie hier: Baby-Boom in München: Die fruchtbarsten Viertel

Zuvor mußte der Ausleger mit Hilfe eines Feuerwehrkrans gesichert und der Bereich um die Unglückstelle großräumig abgesperrt und evakuiert werden. Für die Bergung des massiven Stahlkolosses sind zwei Spezialkräne angefordert worden.

Verletzt wurde niemand, der Schaden am Kran beträgt nach Angaben der Feuerwehr etwa 100 000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren