17-Jährige sorgen wegen Softair-Waffen für Aufregung

Zwei junge Männer haben am vergangenen Samstagabend in Sendling für Aufregung gesorgt, weil sie täuschend echt aussehende Waffen bei sich hatten. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die die Situation wenig später aufklären konnte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mit einer Softair-Waffe hatte ein Mann aus dem Fenster geschossen und einen 50-Jährigen am Kopf getroffen.
Arno Burgi/dpa Mit einer Softair-Waffe hatte ein Mann aus dem Fenster geschossen und einen 50-Jährigen am Kopf getroffen.

Sendling - Wie die Polizei berichtet, hat ein Zeuge am vergangenen Samstagabend die Polizei alarmiert, weil zwei Personen vor einem Gebäude am Landaubogen mit Schusswaffen hantierten.

Wenig später waren fünf Streifen vor Ort. Die Beamten trafen dort auf zwei 17-jährige Münchner, die schwarze Softair-Pistolen in den Händen hielten.

Weil sie eine Anscheinswaffe in der Öffentlichkeit geführt haben, wurden sie wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz angezeigt. Anschließend wurden sie von der Polizei entlassen.

Lesen Sie auch: 14-jähriger tot - BMW-Fahrer wegen Mordes in U-Haft

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren