15-Meter-Sturz! - Münchner (16) fällt von Parkdeck

Ein nächtlicher Ausflug auf ein Parkhausdeck in der Balanstraße endet für einen 16-jährigen Teenager im Krankenhaus. Plötzlich stürzt er 15 Meter in die Tiefe, die Unfallursache ist noch unklar.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Berufsfeuerwehr brachte den Teenager in ein Krankenhaus. Beim Sturz aus 15 Metern Höhe erlitt er mehrere Knochenbrüche. (Symbolbild)
dpa Die Berufsfeuerwehr brachte den Teenager in ein Krankenhaus. Beim Sturz aus 15 Metern Höhe erlitt er mehrere Knochenbrüche. (Symbolbild)

Giesing - Am frühen Dienstagmorgen haben sich zwei Jugendliche auf dem obersten Deck eines Parkhauses in Giesing aufgehalten. Der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma befand sich auf einem Routinerundgang, als er einen dumpfen Schlag vernahm.

Kurze Zeit später kam ihm einer der Jungen entgegen, der ihm sagte, dass sein Freund gerade gestürzt sei. Daraufhin rief der Wachmann sofort die Feuerwehr.

Einer der 16-Jährigen stürzte in den Lichthof - bei dem Fall aus rund 15 Metern Höhe verletzte er sich schwer.

Lesen Sie hier: Sohn zündet Wohnung der Mutter an

Um an den schwer verletzten Patienten zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte den Schließzylinder einer Zugangstür ziehen. Dann versorgte der Notarzt der Feuerwehr den jungen Mann. Mit mehreren Knochenbrüchen transportierte man ihn in den Schockraum einer Münchner Klinik. Er schwebt nicht in Lebensgefahr.

Die Eltern des Jugendlichen wurde zur Unfallstelle gebracht und dort vom Kriseninterventionsteam betreut.

Gegenüber der Polizei gab der Freund des Opfers an, dass sie sich aus reiner Abenteuerlust nachts in dem Parkhaus aufgehalten hatten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren