Stadtratssitzung am Mittwoch: Isar und Mieten

Am Mittwoch kommen die Stadträte wieder zur Vollversammlung zusammen. Diesmal geht es unter anderem um zwei genuin münchnerische Themen: Isar und Mieten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So könnte die Ludwigsbrücke weitgehend ohne Autoverkehr aussehen. Im Stadtrat wird allerdings eine weniger radikale Lösung debattiert.
Die Grünen - rosa Liste/Visualisierung Andreas Gregor So könnte die Ludwigsbrücke weitgehend ohne Autoverkehr aussehen. Im Stadtrat wird allerdings eine weniger radikale Lösung debattiert.

Am Mittwoch kommen die Münchner Stadträte wieder zur Vollversammlung zusammen. Diesmal geht es unter anderem um zwei genuin münchnerische Themen: Isar und Mieten.

München - Am Mittwoch tagt im Rathaus wieder der Stadtrat. Bei der Vollversammlung geht es unter anderem um die Neugestaltung des Verkehrs an der Isar, den realen Mietspiegel und auch das Thema Souvenirstandl taucht erneut auf der Tagesordnung auf. Die wichtigsten Themen im Überblick:

Isargestaltung

Weniger Verkehr, mehr Platz für Fußgänger - so lauten die Pläne der Fraktionen, die die Isar wieder zu einem Wohlfühlort machen sollen. Konkret geht es am Mittwoch im Stadtrat um die Ludwigsbrücke, die sanierungsbedürftig ist und bei der Gelegenheit eine neue Spurführung und Verkehrsaufteilung bekommen soll.

Der "reale" Mietspiegel

Wäre der Münchner Mietspiegel eine Kurve, sie würde seit Jahren steil nach oben zeigen. Das Problem: Die Preise, die der Mietspiegel darstellt, sind die Preise für Neuvermietungen. Alte - und damit günstigere - Mieten tauchen darin nicht oder nur teilweise auf. Und hier beißt sich die Katze in den Schwanz: Bei Neuvermietungen orientieren sich Eigentümer und Makler an den Werten des aktuellen Mietspiegels.

Der Stadtrat will daher am Mittwoch über die Einführung und Ergebung eines "realen" Mietspiegels debattieren. Rechtlich bindend wäre der aber wohl nicht.

Souvenirstandl: Auf oder zu?

Das leidige Thema Souvenirstandl geistern nun schon seit Wochen durch die Ausschüsse und den Stadtrat. Die Standlbesitzer in der Altstadt wollen an Sonn- und Feiertagen ihre Ware verkaufen, Kirche und Gewerkschaften sind gegen die Ausweitung der Öffnungszeiten.

Am Dienstag hat sich der Kreisverwaltungsausschuss erneut mit dem Thema Öffnungszeiten beschäftigt. Die Empfehlung an den Stadtrat: Die Standl sollen zu bleiben. Am Mittwoch wird erneut abgestimmt. 

Übrigens: Auch am Mittwoch wird die Stadtrats-Vollversammlung ab circa 9 Uhr im Livestream übertragen. Die vollständige öffentliche Tagesordnung finden Sie hier.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren